Begegnen – Erinnern – Forschen

In regelmäßigen Abständen organisieren wir Konzerte, Vorträge, Ausstellungen und Exkursionen. Auf dieser Seite wollen wir Sie über unsere aktuellen Termine auf dem Laufenden halten. Darüber hinaus bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim den Spaziergang „Jüdisches Leben in Rüsselsheim“ sowie den Studientag „Was glaubst denn Du?“ zu Geschichte und Alltag der Juden in Rüsselsheim an. Für Schulklassen und andere Bildungsträger ist das Angebot kostenfrei. Bei Interesse stehen wir oder die Mitarbeiter des Museums jederzeit gerne für Rück- oder Terminanfragen zur Verfügung > Kontakformular

Neuigkeiten und aktuelle Termine:

  • Fortbildung – Jüdisches Leben in den SchUM-Städten Speyer, Worms und Mainz

    18.04.2024 – Theorieeinheit / 21.04. und 05.05.2024 ganztägige Exkursionen

    Fortbildung – Jüdisches Leben in den SchUM-Städten Speyer, Worms und Mainz

    Die herausragende Bedeutung der jüdischen Gemeinden in Speyer (Schpira), Worms (Warmaisa) und Mainz (Magenza) im Mittelalter und die einzigartige Verbindung der so genannten SchUM-Gemeinden untereinander ist Thema der Schulungs- und Exkursionsreihe.
    In diesem Gemeindeverbund wurden wesentliche [...]

    Die herausragende Bedeutung der jüdischen Gemeinden in Speyer (Schpira), Worms (Warmaisa) und Mainz (Magenza) im Mittelalter und die einzigartige Verbindung der so genannten SchUM-Gemeinden untereinander ist Thema der Schulungs- und Exkursionsreihe.
    In diesem Gemeindeverbund wurden wesentliche Grundlagen für das sogenannte aschkenasische Judentum nördlich der Alpen gelegt. Die SchUM-Gemeinden galten als Wiege der Gelehrsamkeit und ihre Lehrhäuser zogen Lernende wie auch Lehrende aus ganz Europa an. Im Juli 2021 hat das Welterbekomitee die SchUM-Stätten in Speyer, Worms und Mainz mit ihren Synagogen, Mikwen und Friedhöfen zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

    Weitere Informationen finden Sie hier:

    Flyer SchUM Stiftung Alte Synagoge Rüsselsheim  > Download als PDF
    opener
  • Michel Bergmann liest aus seinem neuesten Kriminalroman

    Donnerstag, 21.03.2024 um 19 Uhr im Kapitel43

    Michel Bergmann liest aus seinem neuesten Kriminalroman

    Auf Einladung der Stiftung Alte Synagoge Rüsselsheim am Main kommt Michel Bergmann am Donnerstag, 21.03.2024 um 19 Uhr nach Rüsselsheim. Er liest im Kapitel43 aus seinem neuesten Kriminalroman der Reihe „Der Rabbi und der Kommissar“. Fremde Götter ist der 3. Band der beliebten Reihe.

    Der [...]

    Auf Einladung der Stiftung Alte Synagoge Rüsselsheim am Main kommt Michel Bergmann am Donnerstag, 21.03.2024 um 19 Uhr nach Rüsselsheim. Er liest im Kapitel43 aus seinem neuesten Kriminalroman der Reihe „Der Rabbi und der Kommissar“. Fremde Götter ist der 3. Band der beliebten Reihe.

    Der Eintritt für die Veranstaltung kostet 5 Euro. Karten können direkt in der Buchhandlung Kapitel43 erworben oder per Mail () bzw. telefonisch (06142 834 88 60) reserviert werden. Sollte die Nachfrage die räumlichen Kapazitäten überschreiten, wird die Veranstaltung in das Haus der Kirche – Katharina von Bora, Marktstraße 7 verlegt.

    Die Figur „Henry Silberbaum“ ist kein gewöhnlicher Rabbi. Er ist jung, belesen und stets up-to-date. Gemeinsam mit seinem Freund Kommissar Berking löst er gerne Mordfälle sehr zum Missfallen von Silberbaums strengem Chef. Michel Bergmann lässt Welten aufeinanderprallen. Man erfährt viel über das Judentum mit all seinen Facetten. Ein wirklich spannender dritter Teil!

    Rabbi Henry Silberbaum verschlägt es diesmal bei Nachforschungen über ein Mitglied seiner Gemeinde ins Tessin. In den luftigen Höhen der Schweizer Alpen trifft er auf den selbst ernannten Guru. Die beiden Männer liefern sich einen heftigen Schlagabtausch über Gott. Doch plötzlich ist Henry Hauptverdächtiger in einem Mordfall. Die Verhaftung lässt nicht lange auf sich warten. Wenigstens ein Hüter des Gesetzes steht auf Henrys Seite: Sein Freund, der hessische Kriminalkommissar Berking, ist von der Unschuld des Rabbis überzeugt. Gemeinsam schmieden sie einen Plan, um dem echten Mörder das Handwerk zu legen.

    Michel Bergmann, geboren in Basel, Kinderjahre in Paris, Jugendjahre in Frankfurt am Main, lebt heute in Berlin. Nach Studium und Job bei der »Frankfurter Rundschau« landete er beim Film: zuerst als Producer, dann als Regisseur, zuletzt als Drehbuchautor u.a. »Otto – Der Katastrofenfilm«, »Es war einmal in Deutschland«. Seit 2010 ist er auch Romanautor.

    opener
  • Stellungnahme zum Überfall der Hamas auf Israel

    Mitteilung an die Presse

    Stellungnahme zum Überfall der Hamas auf Israel

    Der Vorstand der Stiftung Alte Synagoge verurteilt aufs schärfste den brutalen Angriff der radikalislamistischen Hamas auf Israel und seiner Zivilbevölkerung mit über Tausend Toten, darunter unzählige Jugendliche und Kinder.
    Es ist der vorläufige Höhepunkt der Gewaltspirale im Nahen Osten, [...]

    Der Vorstand der Stiftung Alte Synagoge verurteilt aufs schärfste den brutalen Angriff der radikalislamistischen Hamas auf Israel und seiner Zivilbevölkerung mit über Tausend Toten, darunter unzählige Jugendliche und Kinder.
    Es ist der vorläufige Höhepunkt der Gewaltspirale im Nahen Osten, die zu nichts anderem führt als zu weiterem Leid und Zerstörung in Israel und in Gaza.
    Wir solidarisieren uns mit den Menschen in Israel und den Jüdinnen und Juden in aller Welt – aber auch mit allen Palästinenserinnen und Palästinensern, die unter der diktatorischen Herrschaft der Hamas leiden. Wohlwissend, dass Israel sich durch den Angriff gedrängt sieht zurückzuschlagen, setzen sie das Leben der eigenen Zivilbevölkerung aufs Spiel.
    Umso unverständlicher sind die Reaktionen von Menschen, die sich auf die Seite der Hamas stellen. Der Überfall der zutiefst antisemitischen Terrororganisation ist mit nichts zu rechtfertigen.
    Die Auseinandersetzung darf hier in Deutschland nicht ethnisch aufgeladen werden. Muslime und Palästinenser sind nicht pauschal unter Generalverdacht zu stellen. Rassismus und Antisemitismus dürfen keinen Platz finden.

    Rüsselsheim, 15.10.2023

    opener

Vergangene Veranstaltungen:

  • Stolpersteine der Erinnerungskultur

    Ein Werkstatt-Gespräch über das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

    Presseartikel zur Veranstaltung  > Download als PDF
  • Kooperations-Veranstaltungsreihe mit Kultur123

    "Geschichte darf sich nicht wiederholen", 02.+.03.11.23

    Programmflyer  > Download als PDF
  • Impressionen vom Fußballcamp (01.+02.07.2023)

    Gib Pass ohne Hass

    Impressionen hier ansehen  > Download als PDF
  • Fußballcamp in Rüsselsheim, 01.+02.07.2023

    Gib Pass ohne Hass

  • Als Erich Kästner seine Bücher brennen sah

    Szenische Lesung

  • Filmvorführung im Rahmen der internationalen Woche gegen Rassismus in Kooperation dem Rüsselsheimer Verein Kurdisch-Demokratisches Gemeinschaftszentrum e.V. und der Stiftung Alte Synagoge

    Kobanê – Filmvorführung

  • Lesung, Erzählungen und Songs

    André Alexander Kiefer "Auf Klassenfahrt mit Björn Höcke"

  • Filmvorführung mit anschließendem Gespräch mit der Regisseurin Isabel Gathof und dem Komponisten Matthias Vogt

    Fritz Bauers Erbe – Gerechtigkeit verjährt nicht

  • Israelisch-palästinensische Friedensprojekte

    Combatants for Peace

    Einladungsflyer  > Download als PDF
  • Filmclip zur Dokumentation des Fußballcamps gegen Antisemitismus und Rassismus im Sport

    Gib Pass ohne Hass

    https://www.youtube.com/watch?v=L_-HQSuia8s  > Download als PDF
  • Stiftung Alte Synagoge initiiert Podiumsdiskussion

    Gespräch über Fairness und Toleranz im Sport - Gib Pass ohne Hass

    Einladungsflyer mit den Gästen und Partner*innen des Podiums  > Download als PDF
  • Gastbeitrag von Elke Möller in GEW regional

    Mit Wissen gegen Antisemitismus

    Vollständiges Heft als PDF: https://www.alte-synagoge-ruesselsheim.de/wp-content/uploads/GEW-regional-final-290321-kaz-4.pdf
  • Stiftung Alte Synagoge bezieht Stellung zu NS-Vergleichen aus der Querdenker-Bewegung

    "Mit nichts zu vergleichen" - Interview mit Gerrit Bohländer, erschienen in der Main-Spitze am 18.Dezember 2020

    Vollständiges Interview im Wortlaut  > Download als PDF
  • Stiftung Alte Synagoge wird mit dem Integrationspreis der Stadt Rüsselsheim ausgezeichnet

    Auszeichnung für besonderes Engagement: Die Stadt Rüsselsheim hat der Stiftung den Integrationspreis 2020 verliehen.

    Zum Artikel in der FrankfurterNeuen Presse geht es hier: https://bit.ly/3yvXi9M
  • Stiftung Alte Synagoge bezieht Stellung zu Querdenkern und NS-Vergleichen | Dezember 2020

    Querdenker: NS-Vergleiche nicht hinnehmbar

    Pressemeldung mit der Stellungnahme  > Download als PDF
  • Bewegung im Vorstand der Stiftung Alte Synagoge | Juli 2020

    Marion Loose und Gerrit Bohländer wurden vom Beirat einstimmig in den Vorstand der Stiftung berufen.

    Pressemeldung zum Vorstandswechsel  > Download als PDF
  • Programmreihe zur Nachschau der Studienreise | Oktober 2019 - April 2020

    Reise durch ein zerrissenes Land

    Programmflyer zur Veranstaltungsreihe  > Download als PDF
  • Gesprächsabend in der Rotunde im Rathaus Rüsselsheim | 21. März 2020

    Gründerszene Israel & Deutschland – Versuch einer Gegenüberstellu

    Pressemeldung zur Veranstaltung  > Download als PDF
  • Filmabend im Stadt- und Industriemuseum | 6. März 2020

    Null Motivation - Willkommen in der Armee!

    Pressemeldung zur Veranstaltung  > Download als PDF
  • Gesprächsabend im Stadt- und Industriemuseum | 30. Januar 2020

    Vielfalt in der israelischen Gesellschaft

    Pressemeldung zur Veranstaltung  > Download als PDF
  • Vernissage zur Ausstellung im Stadt- und Industriemuseum Rüsselsheim | 27. Januar 20202019

    70 Jahre Israel – Plakate erzählen Geschichte

    Einladung zu Vernissage und Ausstellung  > Download als PDF
  • Filmabend im Rind | 15. Oktober 2019

    Wie die Bibel heilig wurde: Josef Hader im Heiligen Land Österreich 2005, ca. 54 Minuten

    Pressemeldung zur Veranstaltungsreihe  > Download als PDF
  • Gedenken an Wilhelm Hammann in Yad Vashem | Dienstag, 4. Dezember 2018

    Wilhelm Hammann - Gerechter unter den Völkern

    Pressemeldung zur Niederlegung des Bouquets  > Download als PDF
  • Exkursion in die Großmarkthalle Frankfurt | Freitag, 9. November 2018

    Gedenken in der "Gemieskerch"

    Pressemeldung zur Exkursion  > Download als PDF
  • Beiratswahl zur Stiftung Alte Synagoge | Mittwoch, 13. Juni 2018

    Rüsselsheimer Oberbürgermeister Udo Bausch einstimmig in den Beirat der Stiftung gewählt

    Pressemeldung zur Beiratswahl  > Download als PDF
  • Pädagogische Handreichung gegen Antisemitismus | Dienstag, 22. Mai 2018

    „Jüdisches Leben heute“ – Stiftung Alte Synagoge stellt pädagogische Handreichung vor

    Pressemeldung zur Vorstellung  > Download als PDF
  • Exkursion zur KZ Gedenkstätte Osthofen | Samstag, 28. April 2018

    Widerstand statt Verzagen – Exkursion zur Gedenkstätte KZ Osthofen

    Pressemeldung zur Exkursion  > Download als PDF
  • Filmvorstellung in der Reihe "Nichts war Vergebens" | Mittwoch, 17. Januar 2018

    „Die Geträumten“ - Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Paul Celan

    Pressemeldung zur Filmvorstellung  > Download als PDF
  • Workshop in der Alten Synagoge | Samstag, den 25. November 2017

    "Aktiv gegen Stammtischparolen, menschenverachtende und rassistische Sprüche"

    Pressemeldung zum Workshop  > Download als PDF
  • Ausstellung des Studienkreises Deutscher Widerstand 1933 – 1945 | Montag, den 30. Oktober 2017

    „Nichts war vergebens“ - Veranstaltungsreihe zu Frauen im Widerstand

    Pressemeldung zur Ausstellung  > Download als PDF
  • Stiftung Alte Synagoge und RIND präsentieren Shahak Shapira | Freitag, den 10. März 2017

    „Das wird man ja wohl noch schreiben dürfen!“

    Pressemeldung zum Auftritt im RIND  > Download als PDF
  • Exkursion ins Museum Judengasse in Frankfurt | Freitag, 27. Januar 2017

    Alltagsleben in der Judengasse

    Pressemeldung zur Exkursion  > Download als PDF
  • Filmvorführung im RIND | Mittwoch, den 26. Oktober 2016

    „The Green Prince“ - Eine ungewöhnliche Freundschaft

    Pressemeldung zur Filmvorführung  > Download als PDF
  • Gedenkveranstaltung zum 9. November in Rüsselsheim | Mittwoch, 9. November 2016. Januar 2017

    Helge Heynold liest: „Rabi Akiba hat gesagt“

    Pressemeldung zur Veranstaltung  > Download als PDF
  • Exkursion zur Neuen Synagoge in Mainz | Mittwoch, 1. September 2016

    Blick über den Tellerrand

    Pressemeldung zur Exkursion  > Download als PDF
  • Filmvorführung im RIND | Mittwoch, den 22. September 2016

    „Jerusalem for Cowards“ – Eine Generation von Feiglingen?

    Pressemeldung zur Filmvorführung  > Download als PDF
[ältere] opener

Stiftung Alte Synagoge Stiftung Alte Synagoge